Wie ich herausfand, dass ich den falschen Beruf gewählt habe oder …

wie man Bauherren abzockt 😤

Da am 08.05. Firsthebung sein soll und der Schornstein mit einem Kran reingehoben wird, musste natürlich wieder mal ein Antrag (verkehrsrechtliche Anordnung) gestellt werden. Unsere „stark“ befahrene Straße muss voll gesperrt werden. Kurze Verwirrung … Wer muss die Schilder stellen? Ah ok, der Antragsteller, also wir. Nach einiger Zeit hatte ich dann auch rausgefunden, wo ich Umleitungschilder, Sperrschilder und den ganzen anderen Kram herbekomme. Nachdem ich alles geklärt hatte, kam dann auch ein Anruf, was der ganze Spaß kosten soll. Leihgebühr 535 €. Ernsthaft? Die Straße soll 3 Stunden gesperrt werden für 535 € ? Sind die Schilder mit Diamanten besetzt oder was? Angeblich aufgrund der Kurzfristigkeit. Ich habe eindeutig den falschen Beruf gewählt. Kein Wunder, dass ich noch nicht im Geld schwimme – ich hätte Schilderaufsteller (oder wie dieser ominöse Beruf heißt) werden sollen. Und das soll noch ein günstiger Anbieter mit fairen Preisen sein. Alles klar.

Liebe Schilderaufsteller aus Bitterfeld: Wollt Ihr mich verarschen? 😡

Naja, das Aufstellen hat zumindest schonmal geklappt, bei dem Preis sollte es auch so sein.

Verkehrschild, Achtung

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.